Motschekibschen

Motschekibschen in ihrem natürlichem Lebensraum suchen zu jeder Jahreszeit den Klang von lauten Gitarrenriffs, dröhnenden Bässen und schnellen Drumsoli. Jedoch suchen sie nicht nur den Krach, viel lieber sorgen sie selbst dafür. Der Laie verwechselt ein Motschekibschen gerne mit einem Marienkäfer, der an manchen Orten auch als Mutschekiebchen bekannt ist. Dabei gibt es einen wesentlichen Unterschied zu den kleinen, roten, glücksbringenden Sechsbeinern.

Denn Motschekibschen ernähren sich nicht von Blattläusen, sondern lieben ihr süffig, würzig gebrautes Getränk mit dem weißen Stern.

Die Band

Mo

Der Leader, Gründer und in vielen Momenten auch der Antrieb der Band, bringt mit seinen heißen Gitarrenriffs eine Menge Stimmung auf die Bühne und in jede Probe. Seine Kreativität beeinflusst jeden Song der Motschekibschen.

Paul

Von der Band liebevoll "Das Uhrwerk" genannt. Als rhythmisches Zentrum und Improvisationstalent der Motschekibschen gibt er den Takt an.

Denial

"Wenn das Gewölbe widerschallt, fühlt man erst recht des Basses Grundgewalt."

Johann Wolfgang von Goethe

Als Ersatzmann begonnen hat Denial jetzt einen festen Platz in der Startaufstellung der Band. Mit seinen Bassläufen zaubert er Paul bei jeder Probe ein fettes Grinsen ins Gesicht, denn hier passt die Chemie zwischen Drum-n-Bass. 

Käpt'n

Weithin bekannt für seinen üppigen Bart und das derbe Gitarrenspiel steuert er das Boot durch die raue See. Frei nach dem Motto "Teil der Crew, Teil des Schiffs!" lässt er nichts anbrennen.

Addi

Als Bläser der Band muss er sein Geschick an vielen Instrumenten unter Beweis stellen. Zudem ist er wohl der einzige der Motschekibschen der etwas mit Noten anfangen kann. Bietet sich unterdessen die Gelegenheit, so ist er immer für einen (meist schlechten) Wortwitz zu haben.

Bandgeschichte

Die Band wurde 2014 von Mo, Paul und Shaggy (damaliger Gitarrist) gegründet.
Da es mit dem ersten Bassisten interne Probleme gab, trat im Herbst 2014 Faddy der Band bei und begann damit, (wie es sich für eine Punkband gehört) Bass spielen zu lernen.  Im Winter 2014 konnte man sich endlich auf einen Bandnamen einigen und die Motschekibschen wurden ins Leben gerufen. In dieser Konstellation wurden bis zum Sommer 2015 verschiedene Konzerte in Jena, Leipzig, Erfurt und Nordhausen gespielt. Als neues Mitglied schloss sich in diesem Sommer Addi mit seinem Saxophon der Band an und verlieh einigen Songs neuen Schwung. Nach kurzer Zeit wurde er zu einem vollwertigen Bandmitglied. Zu dieser Zeit musste Shaggy die Band aus beruflichen Gründen verlassen. Es dauerte nicht lange, bis mit Käpt'n ein würdiger Ersatz gefunden wurde. In der neuen und aktuellen Besetzung konnten die Motschekibschen das Halbfinale des SPH-Contestes erreichen. Im Frühjahr 2016 konnte endlich mit den Arbeiten an dem ersten Album begonnen werden, welches ein Jahr später fertig gestellt wurde. 
2017 folgten weiterhin zahlreiche Konzerte und die Arbeiten am 2. Album begannen...